Ist eine Infrarotheizung gesund?

Abseits dem für und wider von Infrarotheizungen, gibt es einen klaren Vorteil: viele Anwender berichten von einem positiver Auswirkung der Infrarotstrahlung auf Ihre Gesundheit. Warum ist das so? Gehen wir mal der Frage auf den Grund, ob eine Infrarotheizung gesund ist.

Wirkung von Infrarotstrahlung auf den Körper

Infrarotstrahlung besteht aus elektromagnetischen Wellen, die mit dem bloßen Auge nicht erkennbar ist. Alle Körper, die Wärme an ihre Umgebung abgeben, tun dies zu einem Teil als Infrarotstrahlung. Wie diese Wärmestrahlung auf uns wirkt, ist davon abhängig wie weit die Strahlung in unsere Haut eindringt. Während langwellige IR-C Strahlung nur 0,3mm tief in die Haut eindringt, wirkt nahes, kurzwelliges IR-A bis zu 5mm tief.

Auswirkungen einer Infrarotheizung auf die Gesundheit

Grundsätzlich lassen sich drei Bereiche identifizieren in denen die Infrarotheizung einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben kann.

Infrarot gesund 1: Durchblutung, Muskelbeschwerden & Rückenschmerzen

Eine Infrarotheizung erwärmt die Körper in der Umgebung durch die namensgebende IR-A Infrarotstrahlung. Die ein paar Milimeter eindringende Infrarotstrahlung erhöht die Gewebetemperatur. Dadurch werden die Blutgefäße erweitert und die Durchblutung gefördert. Diese direkt wirkende Wärme kann verspannungslösend wirken und damit bei Muskelbeschwerden oder Rückenschmerzen gesundheitsfördernd eingesetzt werden. Das Prinzip wird auch bei einer Rotlichtbehandlung oder Ultrarotstrahlung eingesetzt. Ob eine Infrarotheizung zur Gesundheit beiträgt hängt allerdings auch von der Art der Rückenschmerzen ab.

Infrarot gesund 2: Luftfeuchtigkeit & Wohlbefinden

Die Infrarotheizung gibt die Strahlung nicht an die Umgebungsluft, sondern an Körper in der Umegbung ab. Daher kann die Umgebungstemperatur kühler sein als bei alternativen Heiztechniken. Dadurch wird die Austrockung der Luft verhindert. Einige wissenschaftliche Studien kommen dabei zum Schluss, dass durch eine höhere relative Luftfeuchtigkeit die Wahrscheinlichkeit an einem grippalen Infekt zu erkranken verringert werden kann.

Infrarot gesund 3: Astmatiker & Allergiker

Anders als eine auf Konvektion angelegte Heizung (also eine klassischer Zentralheizung mit Heizkörpern), findet bei der Erwärmung durch eine Infrarotheizung keine Lufterwärmung und Luftumwälzung statt. Bei der Luftumwälzung steigt die erwärmte Luft auf und kalte Luft fällt nach unten ab. Dadurch entsteht ein Luftzug, den viele Menschen als unangenehm empfinden und der zur Verwirbelung von Staub und Tierhaaren beiträgt. Da für viele Astmatiker der Hausstaub nicht gesund ist und viele Allergiker Probleme mit Tierhaaren haben, wirkt eine Infrarotheizung in diesen Fällen positiv auf die Gesundheit.

Insgesamt kann wirkt eine Infrarotheizung positiv auf die generelle Gesundheit und Konstitution aus. Verschiedene Arten von Infrarotheizungen ermöglichen einen flexiblen Einsatz dieser elektrischen Heiztechnik. Für eine weiteregehende Beratung finden Sie hier Experten für Infrarotheizungen vor Ort.